Logo Ostfildern

 

Die Entstehung des Scharnhauser Park

The Emergence of the Scharnhauser Park

 

Logo Ostfildern

Mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG. www.swe.de

 

 

 

 

 

 Schließung der Nellingen Barracks 2. November 1992

 Base closure of Nellingen Barracks November 2d 1992

 

Liebe Leser meiner Webseite:

Diese Seite ist der Entstehung des Scharnhauser Park gewidmet, dem ehemaligen Gelände der U.S. Army Nellingen Barracks. Nach der Kasernenschließung 1992 standen alle Gebäude der Kaserne leer außer

dass 1993 die amerikanische Wohnsiedlung im Norden des Areals als Sportlerdorf der Leichtathletik Weltmeisterschaft genutzt wurde. Die WM fand damals in Stuttgart statt. Die US-Wohnsiedlung bestand früher aus 22 Gebäuden, zwei wurden 1994 abgerissen. Die meisten Häuser hatten drei Hauseingänge mit jeweils

acht Wohnungen verteilt auf drei Stockwerken.

Farewell Ceremony Nov. 1992 / Verabschiedung der U.S. Army

 

 

Die außenliegenden US-Wohnungen hatten ca. 120 q/m und die innenliegenden ca. 99 q/m. Ich lebte selber als Hausmeister in einer dieser riesigen

außenliegenden US- Wohnung. Allein das Wohnzimmer hatte 40 q/m. Die früheren Hausnummern waren 3800 – 3809, diese Häuser hatten 24

Wohnungen. Die Gebäude 3810 bis 3821 beinhalteten sechs Wohnungen mit drei gigantischen Dachwohnungen.

 

Ab Winter 1993 / 1994 wurde damit begonnen die US-Siedlungsgebäude aufwendig zu sanieren. Hier begann ich auch im März 1994 meine Tätigkeit

als Hausmeister der Stadt Ostfildern. Meine Aufgabe war es die einzelnen Häuser vom Bauschutt zu reinigen. Des weiteren beaufsichtigte ich

Bosnische Kriegsflüchtlinge, die gemeinsam mit mir alle renovierten Gebäude komplett von oben bis unten reinigten. Unzählige Müllcontainer wurden

befüllt. Im Frühling 1994 wurde durch das Liegenschaftsamt der Stadt Ostfildern öffentliche Wohnungsanzeigen geschalten das ab sofort die

Wohnungen der ehemaligen US-Wohnsiedlung zu beziehen sind.

 

 

Nun ergab es sich, dass viele, viele Interessierte Mieter zu einem bestimmten Zeitpunkt in

den noch jungen Scharnhauser Park bestellt wurden. Treffpunkt war am früheren Metalltor,

das den militärischen Bereich abgrenzte. Auch eine weitere Aufgabe von mir war es, alle Leute dort abzuholen und sie im Konvoi zum ehemaligen Offiziersclub innerhalb der

Kaserne zu geleiten.

 

Im großen Ballsaal wurde dann durch die Wohnungsverwaltung die möglichen Wohnungen erklärt und es entstand eine große Diskussionsrunde. Anschließend ging es zu den Wohnungen, um diese Vorort zu besichtigen. Ab Ende Mai 1994 bezogen die ersten Mieter ihr neues Zuhause.

Offiziersclub der ehemaligen US-Kaserne Nellingen Barracks Winter 1993

 

 

Neubau der Nebenstrassen in der früheren Dem

US-Wohnsiedlung. Foto aus dem Jahr 1997.

1997 entstand das erste Einkaufszentrum. Der Real-Markt.

Hier ist der Personenaufzug noch im Rohbau zu sehen.

Gleichzeitig wurden auch neue Abwasserkanalrohren in die Straße gelegt und Kabelfernsehen / Telefonleitungen und Fernwärmeleitungen.

Die Fernwärme kam von der SWE. Stadtwerke Esslingen. Diese wiederum bauten auch ein neues Fernwärmeheizwerk in den

heutigen „Holzwiesen“,  also im Westen des Kasernen Areals. Das alte US-Kohleheizwerk wurde abgerissen.

 

 

 

Ehemaliges US-Kohleheizwerk der Kaserne Nellingen Winter 1993

 

Kohleheizwerk US Army 1995

Kohleheizwerk Nellingen Barracks 1954

Modernes Fernwärme – Heizwerk im Scharnhauser Park. Steht auf dem alten Platz des US Kohleheizwerks. Links ein Foto aus dem Jahr 1993 und rechts aus 1998.

 

Natürlich wurden im gesamten Scharnhauser Park Gelände ( 140 Hektar) neue Straßen und Kanalrohrsysteme gebaut nachdem die Gebäude der

Kaserne Nellingen in den Jahren 1996 bis 1998 abgerissen wurden. Alle Liegenschaften sind an das neue Heizsystemnetz angeschlossen worden.

 

Rohrnetzverlegungen Juli 1998 in den heutigen Holzwiesen

Rohrnetzverlegungen in der US-Wohnsiedlung, dem heutigen Bierawaweg

 

 

Foto zeigt die frühere Kasernenstrasse zwischen Mannschaftsgebäuden und Kohleheizwerk runter nach Scharnhausen von Nord nach Süd gesehen. Ab 1994 ist ein komplett neuer Stadtteil am entstehen, dem Scharnhauser Park.

                          Foto aus dem Jahr 1998, Leitungsbau, Neubau. 1997-Neugestaltung der früheren Hauptstrasse

durch die Nellingen Barracks, Heute die Niemöller Strasse.

1997-Neugestaltung der früheren Hauptstrasse durch die Nellingen Barracks, Heute die Niemöller Strasse.

Benannt nach dem Theologen Martin Niemöller. Oben sehen Sie die alte US-Wohnsiedlung.

 

 

1997 Neubau der Turmhäuser im Scharnhauser Park

Ein neuer Stadtteil entsteht. Der Scharnhauser Park, hier Fotos rechts der heutigen Niemöller Strasse im Winter 1997.

 

 

 

 

Umgestaltung der ehemaligen Kasernen Hauptstrasse in die heutige Niemöller Strasse 1998.

Im Vergleich sehen Sie zwei Fotos aus 1954 und 1957 mit den Mannschaftsgebäuden der Nellingen Kaserne.

 

 

Folgende Information

Quelle: http://www.seg-ostfildern.de/index.html

 

 

Nach dem Ende der militärischen Nutzung befanden sich 157 Militärgebäude auf dem Gelände des Scharnhauser Park. Bis auf die Offizierswohnungen waren diese Gebäude auf Grund ihrer Bausubstanz für eine Folgenutzung nicht geeignet und mussten deshalb zurückgebaut werden. Zurückbauen bedeutet, dass aus den Gebäuden alle nicht-mineralischen Bestandteile wie Bodenbeläge, Sanitäreinbauten, Beleuchtung, Fenster, Türen, Dachstühle, Gipsdecken und -wände usw. ausgebaut wurden.

Erst dann wurden die Gebäude im eigentlichen Sinn abgebrochen. Grund für dieses aufwändige Vorgehen ist eine umfassende Trennung und damit

Größtmögliche Wiederverwertbarkeit der anfallenden Materialien.

 

Auf diese Weise wurden z.B. 5.953 Leuchtstoffröhren, 34.672 m² Eternit und 32.962 m² Bodenbeläge ausgebaut und entsorgt. Die verbleibenden mineralischen Bestandteile der Gebäude, also Mauerwerk, Beton und Ziegel, wurden auf dem Gelände des Scharnhauser Park mittels einer mobilen Brecheranlage aufbereitet und als Straßenunterbau wieder verwertet. Auf diese Weise wurden 152.000 Tonnen Recyclingbaustoffe erzeugt. 81% der gesamten Abbruchmasse sind somit auf dem Gelände verblieben. Dadurch wurden 7.600 LKW-Fahrten vermieden, die ansonsten zur Abfuhr der Abbruchmaterialien erforderlich gewesen wären.

 

 

Mobile Brecheranlage beim Abriss Nellingen Kaserne 1997

Mobile Brecheranlage beim Abriss Nellingen Kaserne 1997

 

Mobile Brecheranlage beim Abriss Nellingen Kaserne 1997

Mobile Brecheranlage beim Abriss Nellingen Kaserne 1997

Anmerkung:

Folgende Firmen waren beim Abriss der Kaserne Nellingen beteiligt:

 

Abriss, Abbruch und Recycling Arbeiten Kaserne Nellingen Firmen

 

http://www.mumbach-transporte.de/index.php

1996 Fa. Bautransport Mumbach aus Karlsruhe

-------------------------------------------------------------------------

http://www.ziemann-transporte.de/

Transporte 1996

-------------------------------------------------------------------------

http://www.zloebl.de/abbruch.php

1997 Fa. Zlöbl GmbH

------------------------------------------------------------------------

http://www.fischer-weilheim.de/fischerW_web/navigation/framewirueberuns.html

1998 Fa. Fischer aus Kirchheim/Teck

 

 

 

 

Landschaftstreppe

 

Ein großer Teil des Erdaushubs, der bei den vielfältigen Baumaßnahmen im Scharnhauser Park angefallen ist, wurde ebenfalls nicht auf Erddeponien abgefahren

sondern vor Ort zur Geländemodellierung eingesetzt. Der weitaus größte Teil wurde verwendet, um im Westen des Stadtteils 4 Sportflächen, die Sportterrassen, aufzubauen. Hierfür wurden rd. 300.000 m3  Erdaushub verwendet.

 

 

Dieses Foto stammt aus dem Jahr 2009. So sieht der Scharnhauser Park heutzutage aus. Südhanglage mit Blick auf die Schwäbische Alb. Ein neuer, moderner Stadtteil.

Im Vergleich, hier eine seltene Luftbildaufnahme der Nellingen Kaserne von 1955

 

 

Der Scharnhauser Park ist ein Neubaugebiet besonderer Art und das zentrale Zukunftsprojekt in Ostfildern. Auf einem sonnigen, nach Süden leicht abfallenden Gelände entsteht auf 140 Hektar ein ökologisch vorbildlicher, familienfreundlicher Wohn- und Lebensort. Mit Blick auf die schwäbische Alb und doch mitten in der Region Stuttgart. Öffentliche und private Investitionen von rd. 1,5 Milliarden Euro fließen in den Park.

 

Es entsteht Wohnraum für 9.000 Menschen und 2.500 Arbeitsplätze. Derzeit hat der Scharnhauser Park 6.500 Einwohner, 1.500 Arbeitsplätze sind entstanden. Die öffentliche Infrastruktur (Schulen, Kindergärten, Stadthaus) ist ebenso wie die privaten Handels- und Dienstleistungseinrichtungen vollständig hergestellt.

 

Die Lage könnte nicht besser sein: In 5 Minuten ereicht man die Autobahn, in 10 Minuten den Flughafen Stuttgart, nach Stuttgart besteht ein Stadtbahnanschluss.

 

Luftbildaufnahmen / Air Photographs Scharnhauser Park 2009

 

 

Die folgenden Fotos stammen von meinem Bekannten Mark Fitzgerald. Sein Hobby sind Modelflugzeuge. In seiner Freizeit liebt er es, mit einer auf dem Modelflugzeug montierten Kamera, Fotos aus der Luft zu schießen, wie zum Beispiel vom Scharnhauser Park. Dem ehemaligen Gelände der U.S. Army Nellingen Barracks. Lassen Sie sich Zeit um diese tollen Bilder zu genießen.

 

Mein großer Dank geht an Mark und wünsche ihm auf diesem Wege noch viel Erfolg und Spaß mit seinem schönen Hobby. Billy Oktober 2010.

 

Alle Bildrechte gehören Mark Fitzgerald / All Pictures copyright of  Mark Fitzgerald

 

Mark mit seinem Modelflugzeug / Mark with his Model Airplane

Scharnhauser Park mit der alten Wohnsiedlung der U.S. Army und den neuen Häusern

The new Housing Area with the old Army Residential buildings and modern Houses 2009

Scharnhauser Park West-Ostblick / Looking West - East

Scharnhauser Park West-Südblick / looking West - South

Bild zeigt Teile der ehemaligen US-Wohnsiedlung mit der rechts angrenzenden Parksiedlung

Picture shows the Army Residential buildings with the Parksiedlung

Scharnhauser Park mit der alten Wohnsiedlung der U.S. Army und den neuen Häusern

The new Housing Area with the old Army Residential buildings and modern Houses 2009

Scharnhauser Park Nord-Südblick / looking North-South

Scharnhauser Park Nord-Südblick / looking North-South

Scharnhauser Park mit der alten Wohnsiedlung der U.S. Army und den neuen Häusern

The new Housing Area with the old Army Residential buildings and modern Houses 2009

Scharnhauser Park Nord-Südblick / Looking North-South

Scharnhauser Park

Scharnhauser Park Zentrum mit Einkaufsmöglichkeiten wie Lidl-Real Markt-Stadthaus

Shopping Centre Scharnhauser Park with Lidl - Real Markt - and the Town Hall 2009

Nellingen Barracks

Von: Mark Fitzgerald  25. Februar 2010

 

Hello Billy,

 

It is very interesting that you have written me. A couple of years ago I found your website and spent a few hours checking it out and finding other sites as well. Your

site is fantastic! I showed it to some co-workers of mine at the time and they loved it as well. It takes a special dedication to devote that much time & energy on a

history website. You have done far better than I could and I've had several advanced web design classes. No, I was never stationed at Nelligen, but as you know I live

very close. My wife was born here and she often went to the Deutsche-American Friendship Tags with her family.

 

A note from your site: You show a US Army Driver's license and the person who signed it still works for US Army Garrison Stuttgart! He's at Panzer Kaserne now as the

new AFRICOM moved most of the old ASG folks out. Only the DPW is still at Kelley. I've been here since 1992. I worked for fourteen years as an Air Force E6 & E7 for

Special Operations Command, Europe (SOCEUR) on Patch. I retired in 2004 and have worked for AAFES (when they were still at Patch), the Kelley Hotel, the Regional

Contracting Office, back with SOCEUR, and now on Kelley with Special Operations Forces Command, Africa (SOCAFRICA) working as a computer specialist.

I would be glad to have you have some of my pictures.

 

Here is the link to my Flickr page: http://www.flickr.com/photos/63859919@N00/

and Vimeo page: http://vimeo.com/user748492/videos

 

I'm super busy right now, but will try to upload more pics. As soon as the weather gets better, I will get my plane up and get

some better pics of the area. It was very nice hearing from you and I hope we can stay in touch.

 

Viele Grüße,

Mark Fitzgerald

 

Diese Seite wurde von mir im Sommer 2010 gestaltet und verfasst.

William Bils

....Start Fotogalerie